Wasser

Wasser & Abwasser

Die Verbandsgemeindewerke stellen sich vor

Die Verbandsgemeindewerke sind zuständig für ihre Trinkwasserversorgung und die Abwasserbeseitigung. Wir sind ein eigenständiges Unternehmen in der Rechtsform des Eigenbetriebs, somit eingegliedert in die juristische Person Verbandsgemeinde Maikammer.

Neben der Versorgung mit Trinkwasser und die Entsorgung des Abwassers obliegt uns nach unserer Betriebssatzung auch die Betriebsführung des Kalmitbades in Maikammer.

Im Jahre 2007 haben wir einen weiteren Betriebszweig gegründet, der sich mit der Errichtung und dem Betrieb von Photovoltaikanlagen befasst. Darüber hinaus haben die Verbandsgemeindewerke seit 2009 die kaufmännische Betriebsführung der BioEnergie Maikammer GmbH übernommen, die in Maikammer ein Nahwärmenetz auf Holzhackschnitzelbasis betreibt.

Erfahren Sie auf den folgenden Seiten mehr über unser vielseitiges Unternehmen!

 

Wasser

Unsere Wasserversorgung besteht aus drei Säulen. Die Hauptversorgung erfolgt aus Quellwasser aus St. Martin und aus dem Betrieb unseres Tiefbrunnens in Kirrweiler, der Grundwasser aus einer Tiefe von 56 m fördert. Darüber hinaus besteht seit dem Jahr 2004 eine Verbindungsleitung zu den Stadtwerken Neustadt, von wo wir im Bedarfsfall eine ergänzende Wasserversorgung erhalten.

Das von uns an den Kunden abgegebene Trinkwasser übertrifft deutlich alle geltenden Qualitätsnormen. Die Grenz- und Richtwerte des deutschen Rechts, sowie der europäischen Normen, werden erheblich unterschritten.

Zusätzlich zu den kontinuierlichen Messungen im Wasserwerk führen wir regelmäßige Probeentnahmen im Rohrnetz durch, die von zertifizierten externen Laborbetrieben bakteriologisch untersucht werden. Wir bieten Ihnen somit einen stets frischen, gesunden und preiswerten Durstlöscher.

Die aktuelle Analyse unseres Wasserwerkes St. Martin und Maikammer (einschl. Kirrweiler) finden Sie unter folgendem Link.

 

Tarif Wasser

 

  •  Frischwasser je cbm 1,58 €
  • Grundgebühr Wasserzähler

    Q3 =   4 cbm    50,00 €

    Q3 = 10 cbm    83,00 €

    Q3 = 16 cbm  240,00 €

    Q3 = 25 cbm  450,00 €

Abwasser

Die ordnungsgemäße und regelgerechte Sammlung, Ableitung und Behandlung aller anfallenden Abwässer ist heute im Sinne des Allgemeinwohls eine wesentliche Voraussetzung für unsere moderne Zivilisation und den Erhalt der Lebensqualität. Kläranlagen sind technische Einrichtungen, die dem Schutz der Gewässer und damit der gesamten Umwelt dienen.

Ziel unserer Arbeit ist ein bürgerfreundlicher und bürgernaher Dienst für die Menschen unserer Verbandsgemeinde Maikammer zum Schutz von Boden, Luft und Wasser bei einem höchstmöglichen Maß an Wirtschaftlichkeit.

Der Betriebszweig Abwasserbeseitigung der Verbandsgemeindewerke Maikammer betreibt in den Gemeinden Maikammer, Kirrweiler und St. Martin ein Kanalnetz von ca. 45 km Gesamtlänge. Allein der Hauptsammler von St. Martin bis zur Kläranlage in Kirrweiler weist eine Länge von ca. 8,2 km auf.

Das gesamte Abwasser aus dem Kanalnetz wird zur Kläranlage östlich von Kirrweiler am Riedgraben geleitet. Nach der Behandlung der Abwässer in der Kläranlage erfolgt die Einleitung in den Riedgraben.

Die mechanisch-biologische Kläranlage wurde Ende der achtziger Jahre im Zuge der Erweiterung der bestehenden Kläranlage aus dem Jahre 1964 erstellt. Die offizielle Inbetriebnahme fand im Dezember 1991 statt. Neben den häuslichen und gewerblichen Abwässern werden während der Weinbaukampagne größere Mengen an Weinbauabwässern in der Kläranlage mitbehandelt. Auch aus diesem Grunde wurde die Anlage für folgende Belastungswerte ausgelegt:

  • Stufe 1 (außerhalb Weinbaukampagne) 10.000 E+EGW
  • Stufe 2 (Auslegungsgröße) 25.000 E+EGW
  • Stufe 3 (Weinkampagne) 57.000 E+EGW
  • Stufe 4 (Spitzenbelastung) 105.000 E+EGW

(E = Einwohner, EGW = Einwohnergleichwerte)

  • Mindestzulauf Qmin = ca. 10 l/s
  • Trockenwetter Qtw = ca. 50 l/s
  • Mischwasserzulauf Qm = ca. 100 l/s
  • Regenwetterzulauf Qmax = ca. 680 l/s
  • Trockenwetterzufluss Qt = ca. 2.500 m³/d

Da für den Betrieb der Kläranlage und des Kanalnetzes qualifiziertes Personal benötigt wird, bilden wir alle drei Jahre einen Auszubildenden aus. Erstmalig wurde im Jahre 2006 auch im Wasserwerk ein Auszubildender eingestellt.

Neben dem Betriebsgelände der Kläranlage ist auch der Grünabfalllagerplatz des Landkreises für private Grünabfälle eingerichtet. Hier können Sie Montag von 15.00–18.00 Uhr, Mittwoch von 16.00–18.00 Uhr und Samstag von 14.00–18.00 Uhr ihre Grünabfälle umweltgerecht entsorgen.

Weitere Informationen zum Thema Grünabfall finden Sie unter folgendem Link.

 

Tarif Abwasser

 

  • Schmutzwasser je cbm 1,90 €
  • Weinbauschmutzwasser je cbm 5,48 €

  • Oberflächenentwässerung
    Je qm beitragspfl. Grundstücksfläche 0,45 €
    Je qm beitragspfl. Gemeindestraße 0,63 €

Ansprechpartner + Notdienst

Werksverwaltung

Wasserwerk

  • Betriebsleiter: Ronald Pappon
  • Stellvertretender Betriebsleiter: Nikolas Serr
  • Facharbeiter: Sascha Rohr

Abwassertechnik

  • Betriebsleiter: Dietmar Hagelstein
  • Stellvertretender Betriebsleiter: Wolfgang Zöller
  • Facharbeiter: Michael Braun, Simon Mauder

Notdienst

Bereitschaftsdienst der Verbandsgemeindewerke – Betriebszweig Wasserwerk:
Der Bereitschaftsdienst ist über die Telefonnummer 0175 5262613 zu erreichen.

Bereitschaftsdienst der Verbandsgemeindewerke – Betriebszweig Kläranlage:
Der Bereitschaftsdienst ist über die Telefonnummer 0151 11633940 zu erreichen.