werke_trinkwasser_115112411, © Somkiat Tapong / Fotolia

Trinkwasser

Trinkwasser in der Verbandsgemeinde Maikammer

Kirrweiler, Maikammer, St. Martin

Die Verbandsgemeindewerke Maikammer liefern ihren Kunden stets ein einwandfreies Trinkwasser, das die Vorschriften der Trinkwasserverordnung erfüllt. Die Qualitätskontrolle bei der Gewinnung von Trinkwasser setzt schon weit im Vorfeld der Wasserwerke ein. Dort werden die Grundwasserbrunnen und Quellen in regelmäßigen Abständen untersucht. Das aus Quellen gewonnene Wasser wird durch Filtration über Calciumcarbonat (auch Jurakalk genannt) entsäuert. Die in der Trinkwasserverordnung festgelegten Grenzwerte werden für alle gemessenen Parameter deutlich unterschritten.

Härtebereich: Im Waschmittelgesetz werden die Härtebereiche in 3 Stufen eingeteilt:

Härte­bereichMilli­mol Calcium­­carbonat je Liter°dH
weichweniger als 1,5weniger als 8,4 °dH
mittel1,5 bis 2,58,4 bis 14 °dH
hartmehr als 2,5mehr als 14 °dH

 

Die Kenntnis dieser Härtebereiche ist u.a. von Wichtigkeit für die Waschmitteldosierung.
Das Trinkwasser im Versorgungsgebiet Maikammer, Kirrweiler und St. Martin ist dem Härtebereich 1 zuzuordnen

Trinkwasseranalyse

Wasser ist Leben und schmeckt. Unser Wasser hat stets eine sehr hohe Qualität.

Bedingt durch die deutsche Trinkwasserverordnung werden die höchsten Standards eingehalten.

Regelmäßige Wasserproben an verschiedenen Entnahmestellen, wie z.B. an Brunnen, Quellen und Hochbehältern, gewährleisten die gleich bleibend hohen Qualitätsanforderungen.

Das abgegebene Trinkwasser der Verbandsgemeinde Maikammer entspricht in vollem Umfang den Vorschriften der Trinkwasserverordnung.

Die Ergebnisse der Trinkwasseranalyse sind hier zu finden.